logo

Die ehrenamtlich tätigen „Kapellen-Freunde“ kümmern sich um Blumenschmuck, Sauberkeit, Pflege, Erhalt und den Aufsperr- und Schließdienst morgens und abends.  

Sie schaffen es auch immer wieder in lobenswerter Weise, die Kosten für aufwändige Investitionen wie Dach- und Fenstererneuerung durch Spenden abzudecken.

 

Die Kapellen-Freunde haben sich im Jahr 2014 neu aufgestellt. Gerhard Wilhelm hat aus beruflichen Gründen sein Ehrenamt niedergelegt - ihm sei ausdrücklich für sein langjähriges Engagement gedankt.

Sein Nachfolger ist Helmut Hülck.

 

Die Kapellenfreunde sind demnach aktuell:

Helmut Hülck, Werner Ley, Hans Ritter und Rudi Wirges.  

Sie haben sich ihre Zuständigkeit monatsweise aufgeteilt, so dass alle 3 Monate ein anderer verantwortlich zeichnet. Es ist dies im

Januar, Mai, September: Hans Ritter

Februar, Juni, Oktober: Helmut Hülck

März, Juli, November: Werner Ley

April, August, Dezember: Rudi Wirges

 

Die Fatimakapelle ist in der Gemeinde Much zu einem festen Begriff und Ziel für stilles Gebet und Gedenken geworden; sowohl für den fremden Wanderer als auch für kirchliche Andachten unserer Pfarrgemeinde.


Much, im Januar 2014

Die Kapellen-Freunde


PS: Die interessierten Leser dieser Zeilen werden gebeten, uns ihr eigenes Wissen zur Fatimakapelle – möglichst schriftlich – ergänzend mitzuteilen.

Wir haben sicherlich nicht an alles und Alle gedacht, was oder wer durchaus auch noch erwähnenswert wäre. Dann könnten wir u. U. diesen Internet-Eintrag gelegentlich ergänzen oder berichtigen. Im Voraus schon vielen Dank dafür.

(Ansprechpartner: Rudi Wirges, Tel. 0171-9930689)

 

PPS: Virtuell haben Sie uns im world wide web schon gefunden. Um auch in natura den Weg zu unserem "Schmuckstück" zu finden, hier der Kartenausschnitt aus google maps:

 



Größere Kartenansicht