logo

Die ehrenamtlich tätigen „Kapellen-Freunde“ kümmern sich um Blumenschmuck, Sauberkeit, Pflege, Erhalt und den Aufsperr- und Schließdienst morgens und abends.  

Sie schaffen es auch immer wieder in lobenswerter Weise, die Kosten für aufwändige Investitionen wie Dach- und Fenstererneuerung durch Spenden abzudecken.

 

Die Kapellen-Freunde hatten sich im Jahr 2014 neu aufgestellt. Gerhard Wilhelm hatte aus beruflichen Gründen sein Ehrenamt niedergelegt - ihm sei ausdrücklich für sein langjähriges Engagement gedankt.

Sein Nachfolger war Helmut Hülck.

Auch im Jahr 2018 haben sich personelle Veränderungen bei den Kapellenfreunden ergeben. Resi und Werner Ley haben sich nach vielen Jahren unermüdlicher Aktivität aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Ihnen sei von Herzen für ihr ausgesprochen vielseitiges Engagement gedankt.

Ihre Nachfolger sind Cornelia und Willi Knipp.

 

Die Kapellenfreunde sind demnach aktuell:

Helmut Hülck, Willi Knipp, Hans Ritter und Rudi Wirges.  

Sie haben sich ihre Zuständigkeit monatsweise aufgeteilt, so dass alle 3 Monate ein anderer verantwortlich zeichnet. Es ist dies im

Januar, Mai, September: Hans Ritter

Februar, Juni, Oktober: Helmut Hülck

März, Juli, November: Willi Knipp

April, August, Dezember: Rudi Wirges

 

Die Fatimakapelle ist in der Gemeinde Much zu einem festen Begriff und Ziel für stilles Gebet und Gedenken geworden; sowohl für den fremden Wanderer als auch für kirchliche Andachten unserer Pfarrgemeinde.


Much, im Juli 2018

Die Kapellen-Freunde


PS: Die interessierten Leser dieser Zeilen werden gebeten, uns ihr eigenes Wissen zur Fatimakapelle – möglichst schriftlich – ergänzend mitzuteilen.

Wir haben sicherlich nicht an alles und Alle gedacht, was oder wer durchaus auch noch erwähnenswert wäre. Dann könnten wir u. U. diesen Internet-Eintrag gelegentlich ergänzen oder berichtigen. Im Voraus schon vielen Dank dafür.

(Ansprechpartner: Rudi Wirges, Tel. 0171-9930689)

 

PPS: Virtuell haben Sie uns im world wide web schon gefunden. Um auch in natura den Weg zu unserem "Schmuckstück" zu finden, hier der Kartenausschnitt aus google maps:

 



Größere Kartenansicht